Grünes Netzwerk geht online

August 4th, 2009

Mit dem Monatswechsel von Juli auf August ist GreenAction online geschaltet. Die Community ist vom Grundgedanken her als offene Plattform konzipiert – als Machersteht Greenpeace dahinter. Der Kerngedanke von GreenAction ist der Versuch eine zentrale Plattform zu schaffen. Hier haben Nutzer einfach und schnell die Möglichkeit eigene „grüne“ Kampagnen anzulegen, zu aktualisieren und Unterstützer für ihre Ziele zu gewinnen. kompletten_Artikel_lesen

Mit Zocken Geld verdienen

August 4th, 2009

BringIt meint: „Laßt die Spiele beginnen!“ Ab sofort verlässt das Game-Portal die Beta-Phase und öffnet sich allen Spielebegeisterten. Das Portal steigt auf den Trend des so genannten „kompetitiven Videospielens“ ein, d.h. auf dieser Seite treffen sich Konsolen-Gamer aus der ganzen Welt, um gegen echtes Geld gegeneinander anzutreten. kompletten_Artikel_lesen

Netzwerken ohne Netzwerk

Mai 6th, 2009

Der Internetriese Google macht sich die Social-Networking-Welt ohne explizites Social Network zu eigen. Nachdem das Google-Netzwerk Orkut, das außerhalb Brasiliens kaum wahrgenommen wurde, offenbar wenig Innovationsspielraum bietet, treibt der Konzern nun die Strategie einer dezentralen Vernetzung über seine bestehenden Dienste voran. So können etwa Gmail-Kontakte als Freundesliste genutzt werden, um Fotos auf Picasa oder Postings auf Blogger.com zu teilen. Eine weitere soziale Komponente bieten Profilseiten mit Fotos, die von Usern erstellt werden können. Diese werden nun in einer am Dienstag gestarteten Kampagne heftig von Google beworben. „Es handelt sich dabei bislang um ein reines US-Angebot, das allerdings schon längere Zeit auf dem Markt ist, nun aber noch mehr Aufmerksamkeit erhalten soll“, erklärt Google-Sprecher Kay Oberbeck. kompletten_Artikel_lesen

Reden mit Fremden

Mai 6th, 2009

bild-1Mit Fremden sprechen war noch nie meine Spezialität…

Eine neue US-Online-Plattform hat sich darauf spezialisiert, vollkommen fremde Personen zusammen zu bringen. Während soziale Netzwerke und Web-2.0-Angebote in der Regel damit werben, ihre Nutzer mit Freunden und Kollegen online zu verbinden, setzt Omegle.com  bewusst darauf, User nach dem Zufallsprinzip miteinander bekannt zu machen. Die Seite wirbt damit, „mit Fremden zu reden“ und neue Freunde zu finden. Social Networks funktionieren meist dadurch, dass Leute auf Basis gemeinsamer Interessen zueinander finden. Omegle hingegen bringt seine Nutzer anonym mit völlig Unbekannten in Echtzeit-Chats zusammen, berichtet die New York Times. kompletten_Artikel_lesen

MySpace in „leicht“

April 15th, 2009

myspaceprofil

Das Social Network MySpace testet eine „Diät-Version“ seiner Webseite. Unter dem Titel „Lite“ soll den Nutzern künftig eine abgespeckte Variante des sozialen Netzwerks zur Verfügung stehen, die auf die individuellen Layout-Anpassungen sowie die diversen Zusatz-Medienangebote verzichtet. Wie der Technologie-Blog Techcrunch berichtet, wurde die neue Version am Montag ohne große Ankündigung in den USA in einen Testlauf geschickt und war in den vergangenen Tagen auch in Indien verfügbar. MySpace bestätigte die Lite-Tests und erklärte, das neue Produkt sei insbesondere für jene User gedacht, die keinen Zugang zu Breitband-Internet und Probleme mit dem Laden der Seite haben. Das beträfe nicht zuletzt internationale Märkte, wo die Breitbandpenetration noch nicht sehr weit vorangeschritten sei. „Die Lite-Funktion ermöglicht eine vereinfachte Ansicht der MySpace-Profile, die dadurch übersichtlicher dargestellt und schneller geladen werden“, kommentierte Mats Wappmann, Sprecher MySpace Deutschland, die neue Funktionalität. kompletten_Artikel_lesen